ZUHÖREN

Nichts kostet mehr Mut, Energie und Aufwand als Ihre Mitarbeiter zuzuhören. Nichts aber ist stärker.

Gehen Sie auf die Mitarbeiter zu und hören Sie, was sie sagen. Die Mitarbeiter sind unser größtes Juwel. Sie sind die Profis, die trotz aller Unzulänglichkeiten und Missstände, die Sie verursachen, die täglichen Lieferungen an die Kunden ermöglichen. Die Mitarbeiter sitzen an den Fronten und kämpfen, ohne Ausweichmöglichkeiten und Ausreden. Sie kennen sich am besten mit Genba aus. Die Mitarbeiter haben unzählige Ideen und Gedanken. Was könnte stärker und effizienter sein, als von ihnen zu lernen?

Eine Kultur des Zuhörens muss etabliert sein. Zuhören setzt Respekt und Zusammenarbeit voraus. Das ist, worauf es Ihnen ankommen muss.

Manager und Vorgesetzte, die wirklich zuhören, gehören leider zu den mikroskopischen Minderheiten.

Die Barrieren befinden sich in Ihren Köpfen. Erstens verlangt Zuhören Ihnen definitiv mehr Arbeit und mutige Entscheidungen ab, die als Folge des Zuhörens zu leisten sind. Zweitens blockiert Sie die Vorstellung, Sie seien als Angestellter oder Vorgesetzter etwas Besseres oder Hochwertigeres. Mitarbeitern zuzuhören ist kein Lippenbekenntnis. Es ist eine äußerst schmerzhafte Arbeit. Und diese Arbeit kann erst nur in Ihrem Kopf erfolgen.

Fragen Sie sich, ob Sie wirklich bereit sind, Ihren Mitarbeitern zuzuhören und was es für Sie bedeutet.

Gehen Sie mit einer konkreten Botschaft zu Ihren Mitarbeitern. Dies kann zum Beispiel ein aktuelles technisches Problem sein oder ein kleines Dankeschön zum guten Monatsergebnis.

Stellen Sie Fragen, wie Sie ihnen persönlich helfen können. Oder nehmen Sie einfach ein Problem als Ihre persönliche Aufgabe mit.

Viele Chefs lassen sich gerne im Gespräch mit den Mitarbeitern ablichten. Das Wissen „Je-höher-der-Rang,-umso-mehr-zuhören“ hat sich längst in den Managerliteraturen und Seminare der künftigen Leaders als Allgemeingut etabliert.

Aber Achtung! Das Zuhören kann man vortäuschen. Die Mitarbeiter beobachten genau, ob Ihr Verhalten nur ein Show oder ein Fake ist. Warum?

Wenn Sie eine Dankbarkeit Ihren Mitarbeitern gegenüber verspüren, werden Sie mit Respekt vorgehen. Und wenn Sie respektieren, werden Sie (fast) automatisch zuhören. Ihre Dankbarkeit gibt Ihnen eine klare Verhaltensorientierung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.